Rohfleisch vom Pferd

Rohfleisch vom Pferd
Foto: Dmitry Pichugin – Fotolia

Das dunkle Fleisch mit dem intensiven Geschmack eignet sich besonders für sensible Tiere und Katzen mit einer Futtermittelallergie. Durch seine seltenere Verarbeitung in kommerziellen Futtermitteln, sind fast nie Futtermittelunverträglichkeiten gegenüber dieser Fleischsorte ausgeprägt. Somit eignet sich das feine Frischfleisch vom Pferd auch sehr gut für eine Ausschlussdiät, mit der Allergien nicht nur diagnostiziert sondern auch therapiert werden.

Ausschluss der bisherigen Katzennahrung

Das Prinzip einer solchen Diät ist es, alle bisher verwendeten Fleischarten von der Ernährung der Katze auszuschließen. Stattdessen wird eine exotische Sorte wie beispielsweise Pferd gewählt. Für mindestens acht Wochen muss dieser Ausschluss konsequent durchgehalten werden, wobei dies auch für Leckerlis und andere Snacks gilt. Bessern sich die Symptome der Allergie, kann langsam eine zusätzliche Komponente und auch eine zweite Rohfleischsorte ins BARF Menü aufgenommen werden. Vom Pferd eignen sich alle Teile aus Brust, Rücken oder auch Keule. Sogar Pferdeherzen können den Vierbeiner überzeugen. Lediglich die Knochen vom Pferd sind für Katzen wegen ihrer Größe und der sehr harten Konsistenz ungeeignet. Gleiches gilt für Knochen vom Rind, die ebenfalls nicht geeignet sind für die Katzenernährung.