Natürliche Snacks für Katzen

Natürliche Snacks für Katzen
Foto: fotosmile777 – Fotolia

Als Bestechung, zur Belohnung, gegen Angst oder einfach nur um sich beliebt zu machen: kleine Naschereien für die Katze braucht jedes Herrchen. Nur sollte auch hier auf eine gesunde und verträgliche Variante geachtet werden. Die herkömmlichen, fertigen Leckerlis für die Katze sind leider zu einem Hauptbestandteil aus Getreide. Das billige Füllmaterial wird mit reichlich Zucker und künstlichen Aromastoffen der Katze schmackhaft gemacht. Aufgrund des sehr intensiven Geruchs und Geschmacks wird die Katze sehr gierig auf die ungesunden Snacks für zwischendurch. Doch diese gehen leider auf Kosten der Gesundheit. Verantwortungsbewusste Katzenbesitzer sollten deswegen auch bei den Leckerlis auf eine natürliche (rohe) Variante zurückgreifen.

Getrocknetes Fleisch als Snack

Eine Variante hierfür ist getrocknetes Fleisch, wie es auch für den Hund als Belohnung eingesetzt wird. Die Sorte spielt hier keine Rolle, Hauptsache der Katze schmeckt es. Leider mögen nicht alle Katzen den Geschmack von getrocknetem Fleisch. Für den Katzengaumen besonders attraktiv sind getrocknete Stücke vom Huhn oder der Ente. Besonders lecker und sehr intensiv sind auch kleine getrocknete Fische oder Stücke vom Dorsch oder Lachs in getrockneter Form.

Frisch, gesund und lecker

Kleine Stückchen frischen Fleisches gehen natürlich auch immer um seine Katze zu bestechen. Gekochte Hähnchenbrust oder eine kleine Garnele können auch den kritischsten Katzengeschmack oftmals überlisten. So bietet man seiner Katze nicht nur viel mehr Geschmack sondern tut dies auch noch auf eine gesunde und sehr bekömmliche Weise. Die BARF Ernährung wird auf diesem Weg für die Katze ideal abgerundet.