Nahrungsergänzung – wann ergibt das Sinn?

Nahrungsergänzung - wann ergibt das Sinn
Foto: Africa Studio – Fotolia

Im Gegensatz zum fertigen Alleinfuttermittel enthält eine Portion frisches Fleisch nicht automatisch alle Nährstoffe, welche die Katze für ihren Tagesbedarf benötigt. Zu diesem Zweck gibt es fertige Ergänzungspräparate für die BARF Ernährung der Katze. Wichtig ist es die Dosis nicht höher anzusetzen als sie von der Katze tatsächlich benötigt wird. Denn in diesem Fall gilt: Viel hilft nicht viel!

Öl, Grünlippenmuschel und Kalzium

Je nach Lebenssituation gibt es unterschiedliche Empfehlung für eine sinnvolle Ergänzung der Katzennahrung. Untergewichtige Tiere kann man mit einer Fütterung von Öl zusätzliche Energie in den Fressnapf füllen. Bei Gelenkproblemen hat sich die Verwendung von Neuseeländischer Grünlippenmuschel bewährt, die einen positiven Effekt auf den Gelenkstoffwechsel hat.

Vorsicht sollte man bei der Zugabe von Kalzium sein. Diese ist bei roher Fleischfütterung zwar zwingend erforderlich, jedoch kann eine Überversorgung zu sehr hartem Kot, dem sogenannten Knochenkot führen. In der Wachstumsphase kann es sogar zu einer Skelettdeformation kommen. Weiterhin besteht die Gefahr der Verkalkung kleinerer Gefäße.

Jod in der Katzennahrung

Wird zu viel Jod in der Katzenernährung ergänzt, kann es zu einer Schilddrüsenüberfunktion kommen. Diese geht mit den typischen Symptomen wie Unruhe, Gewichtsverlust und Herzrasen einher. Versehentlich kann es zu einer übermäßigen Jodaufnahme kommen, wenn die Katze mit Anteilen von Schlundfleisch ernährt wurde. Hat die Katze mit einer Jodunterversorgung zu kämpfen, so bietet sich als natürliche Nahrungsergänzung zum Rohfleisch eine kleine Menge Seealge an. Dieser reine Naturstoff enthält ausreichend Jod, um den Tagesbedarf der Katze zu decken.

Leinöl, Zink und Biotin fürs Fell

Für ein schönes Fell und kräftige Krallen ist es sinnvoll die Nahrung mit kaltgepresstem Leinöl, Zink und Biotin zu ergänzen. Dies macht vor allem im Fellwechsel und bei Problemen mit dem Fellkleid Sinn. Auch bei allergisch bedingten Hautschuppen kann eine solche Nahrungsergänzung helfen. Zusätzlich unterstützt die Gabe von kaltgepressten Ölen die Regeneration der Schleimhäute, die eine wichtige Immunbarriere im Magen-Darm-Trakt darstellt. Weiterhin hilfreich ist die Ergänzung von Bierhefe, die auch viele wertvolle B-Vitamine enthält.